SCHLIESSEN

Suche

Geschlechtergerechtigkeitsgesetz 2013

Gesetzestext

Kirchengesetz zur Verwirklichung der Geschlechtergerechtigkeit (GeschlGerG)

Sehr ge­ehr­te Damen und Her­ren,

mo­der­ne Gleich­stel­lungs­kon­zep­te gehen heute von einer Le­bens­ver­laufs­per­spek­ti­ve aus. Die Spiel­räu­me für per­sön­li­che Le­bens­ge­stal­tung haben sich po­ten­ti­ell er­wei­tert. Gleich­zei­tig sind die Ent­schei­dungs­her­aus­for­de­run­gen grö­ßer ge­wor­den, mit denen sich Frau­en und Män­ner an wei­chen­stel­len­den Über­gän­gen im Le­bens­lauf kon­fron­tiert sehen.

Ein­zel­ent­schei­dun­gen, wie zum Bei­spiel die Un­ter­bre­chung von Er­werbs­ar­beit auf­grund von Er­zie­hungs­zei­ten oder Pfle­ge­zei­ten, sol­len sich nicht ne­ga­tiv auf die ge­sam­te wei­te­re Bio­gra­fie von Frau­en und Män­nern aus­wir­ken. Mit dem vor­lie­gen­den Kir­chen­ge­setz zur Ver­wirk­li­chung der Ge­schlech­ter­ge­rech­tig­keit ist ein ge­setz­li­cher­Rah­men ge­schaf­fen wor­den, um glei­che Zu­gangs­chan­cen und Res­sour­cen­ver­tei­lung für Frau­en und Män­ner im kirch­li­chen Be­reich zu ge­währ­leis­ten. Es geht um die Ge­stal­tung von Struk­tu­ren mit dem Blick auf Kir­che als Ar­beit­ge­be­rin, aber auch um Gen­der­be­wusst­sein bei­spiels­wei­se in Fra­gen von Got­tes­diens­ten und Ver­an­stal­tun­gen.

Dar­aus er­gibt sich das Tä­tig­keits­spek­trum für uns als Be­auf­trag­te für Ge­schlech­ter­ge­rech­tig­keit der Lan­des­kir­che. Un­se­re Auf­ga­ben und Be­tei­li­gungs­rech­te sind im Ab­schnitt 3 des Ge­set­zes ge­re­gelt.

Wir be­glei­ten und för­dern den Voll­zug die­ses Kir­chen­ge­set­zes. Dazu sind klare Ziele und Ver­fah­rens­wei­sen zu de­fi­nie­ren, die dem Stand der ge­schlech­ter­po­li­ti­schen Dis­kus­si­on ent­spre­chen. Ge­rech­tig­keit ist ein Kern­the­ma der Kir­che und des Glau­bens. Ge­schlech­ter­ge­rech­tig­keit ge­hört dazu. Wir als Be­auf­trag­te für Ge­schlech­ter­ge­rech­tig­keit set­zen und dafür ein, dass Struk­tu­ren und In­hal­te der kirch­li­chen Ar­beit Män­nern und Frau­en glei­cher­ma­ßen ge­recht wer­den – für mehr Qua­li­tät und Viel­falt!

Mit dem Er­lass die­ses Kir­chen­ge­set­zes sind wir einen Schritt wei­ter­ge­kom­men.

Kiel, 15.10.2013 Ste­pha­nie Meins Be­auf­trag­te für Ge­schlech­ter­ge­rech­tig­keit der Evan­ge­lisch Lu­the­ri­schen Kir­che in Nord­deutsch­land

In der pdf-Da­tei kann der Wort­laut des am 1. De­zem­ber 2013 in Kraft ge­tre­te­nen Kir­chen­ge­set­zes zur Ver­wirk­li­chung der Ge­schlech­ter­ge­rech­tig­keit in der Evan­ge­lisch-Lu­the­ri­schen Kir­che in Nord­deutsch­land nach­ge­le­sen wer­den.

Ge­schlech­ter­ge­rech­tig­keitsG veröffentlicht am 4. Dezember 2013