SCHLIESSEN

Suche

Gleichstellung

Chancengleichheit fördern

Ziele:

Ziel der Ar­beit der Gleich­stel­lungs- und Gen­der­be­auf­trag­ten ist die För­de­rung der Chan­cen­gleich­heit und der part­ner­schaft­li­chen ge­rech­ten Ge­mein­schaft von Frau­en und Män­nern in der Kir­che. In der Verfgas­sung ist dies in Ar­ti­kel 11 be­rück­sich­tigt Ar­ti­kel 11 Gleich­stel­lung von Frau­en und Män­nern

1. Die Ge­mein­schaft von Frau­en und Män­nern in der Kir­che ist durch die Taufe in Jesus Chris­tus ge­ge­ben.

2. Die­ses wird sicht­bar in der gleich­be­rech­tig­ten Teil­ha­be an Äm­tern, Diens­ten und Auf­ga­ben.

3. Un­ter­schied­li­che Le­bens­si­tua­tio­nen von Frau­en und Män­nern sol­len be­rück­sich­tigt und die Ver­ein­bar­keit von Beruf und Fa­mi­lie er­mög­licht wer­den.

Im Prozess

Auf­ga­be:

1. Ge­schäfts­füh­rung im Kon­zep­ti­ons- und Um­set­zungs­pro­zess des Gen­der Main­strea­m­ing-Ver­fah­rens in der Nord­kir­che. Ko­or­di­na­ti­on der Pla­nun­gen und Um­set­zungs­pro­zes­se und Ko­ope­ra­ti­on mit Ar­beits­stel­len der Nord­kir­che sowie Kir­chen­krei­sen und Kir­chen­ge­mein­den, die mit Kon­zep­ti­on und Um­set­zung be­fasst sind. In­for­ma­tio­nen und Ver­mitt­lung von Fach­be­ra­ter_in­nen.

2. Über­prü­fung von Vor­la­gen für das Lan­des­kir­chen­amt, für die Kir­chen­lei­tung und für die Lan­des­syn­ode auf gleich­stel­lungs­re­le­van­te As­pek­te und Be­ra­tung von Gre­mi­en in Gen­der­fra­gen Die un­ter­schied­li­chen Aus­wir­kun­gen auf Frau­en und Män­ner soll die Gleich­stel­lungs- und Gen­der­be­auf­trag­te bei allen Vor­la­gen prü­fen und zum Abbau mit­tel­ba­rer Dis­kri­mi­nie­rung von Frau­en und Män­nern bei­tra­gen.

3. In­itia­ti­ven zur För­de­rung einer ge­rech­ten Ge­mein­schaft von Frau­en und Män­nern in der Kir­che, Ein­brin­gung ei­ge­ner Vor­la­gen für das Lan­des­kir­chen­amt, die Kir­chen­lei­tung und ge­ge­be­nen­falls die Lan­des­syn­ode.

4. Be­glei­tung und Un­ter­stüt­zung der Be­auf­trag­ten für Gen­der und Gleich­stel­lung in den Kir­chen­krei­sen In der Nord­kir­che gibt es in vie­len Kir­chen­krei­sen Be­auf­trag­te für Gen­der und Gleich­stel­lung, die be­ru­fen wor­den sind. Diese Per­so­nen (Haupt­amt­li­che, Pas­tor_in­nen und Eh­ren­amt­li­che) müs­sen mit Fach­kom­pe­tenz für ihre Auf­ga­ben im Kir­chen­kreis qua­li­fi­ziert und un­ter­stützt wer­den. Diese Auf­ga­be wird in Zu­kunft ins­be­son­de­re für den Pro­zess der Im­ple­men­tie­rung des Gen­der Main­strea­m­ing-Ver­fah­rens auf Kir­chen­kreis­ebe­ne von hoher Be­deu­tung sein.

5. Be­ra­tung und In­for­ma­ti­on auf An­fra­ge über gleich­stel­lungs- und gen­der­re­le­van­te The­men in den Gre­mi­en und Or­ga­ni­sa­tio­nen Die Gleich­stel­lungs- und Gen­der­be­auf­trag­ten sol­len in kirch­li­chen Gre­mi­en über Chan­cen­gleich­heit und gleich­stel­lungs­po­li­ti­sche Maß­nah­men in­for­mie­ren und diese ge­ge­be­nen­falls be­ra­ten.

6. Mit­ar­beit in der Ar­beits­ge­mein­schaft der Gleich­stel­lungs­stel­len und Frau­en­re­fe­ra­te der Evan­ge­li­schen Kir­che in Deutsch­land (EKD) und Wahr­neh­mung der Kon­tak­te zu den lan­des­kirch­li­chen Gleich­stel­lungs-, Frau­en- und Gen­der­re­fe­ra­ten und der Gleich­stel­lungs­be­auf­trag­ten der EKD sowie kirch­li­chen und nicht­kirch­li­chen Or­ga­ni­sa­tio­nen im Ar­beits­feld.